Geo-Engineering: Was um Himmels Willen sprühen die?

[...] Mauro Oliveira, der Webmaster von der Internetseite Geoengineeringwatch, war einer dieser Protestler. Er behauptete, dass die Programme des Stratosphärischen Sprüh-Geo-Engineerings (SAG), auch Chemtrails genannt, bereits auf der ganzen Welt weite Verbreitung gefunden haben. Als Beweis führt Oliveira Zeugen auf der ganzen Welt an, die behaupten, es gäbe ein massives Besprühen mit Schwebstoffpartikeln und dies komme fast jeden Tag über fast jeder Stadt vor. Dann erklärte er den Unterschied zwischen einem Kondensstreifen und einem Chemtrail (Chemiestreifen). Er sagte, wenn ein Flugzeug in einer bestimmten Höhe fliegt, hinterlässt es manchmal einen sichtbaren Streifen mit kondensiertem Wasserdampf am Ende des Flugzeugs. Das nennt man einen Kondensstreifen. Kondensstreifen sind normal und verschwinden nach ein paar Sekunden wieder. Sie ähneln stark dem Ausatmen bei kaltem Wetter. Was als dicker weißer Streifen zu sehen ist, der über Stunden am Himmel hängt, nennt man einen Chemtrail. Die SAG-Linien werden in der oberen Atmosphäre ausgebraucht, gehen danach auseinander und bilden dann etwas, was wie Wolken aussieht. Die Partikel aus diesen Sprays fallen dann später zu Boden, wo sie in unsere Böden und das Wasser eindringen und auch eingeatmet werden können.

 

[...] Während sich der Himmel auf der Welt weiterhin verändert, gibt es starke Beweise, die darauf hindeuten, dass gegenwärtig massive Sprühoperationen im Gange sind. Könnte es sein, dass die wissenschaftlichen Daten und Studien ohne das Wissen der daran beteiligten Spitzenwissenschaftler verwendet worden sind um vorschnell und vollumfänglich SAG-Programme einzuleiten? Wenn dem so sein sollte, stellt sich die Frage, welche Art von ethischen Erwägungen wir in der Zukunft von der Gemeinde der Geo-Ingenieure erwarten können. Es ist schwer zu glauben, dass die seltsamen weißen Linien am Himmel, die überall auf der Welt gesehen wurden und deren toxische Bestandteile man im Boden, Wasser und in der Luft fand, von einer Quelle stammen, die mit all dem nichts zu tun hat. Wir, die Bevölkerung, müssen gemeinsam mit den Wissenschaftlern nicht alleine die Herausforderungen angehen die mit SAG in umweltschutztechnischer und gesundheitlicher Hinsicht in Zusammenhang stehen, sondern auch die zahlreichen weltweiten Behauptungen über den gegenwärtigen Einsatz. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir uns über das Thema informieren und uns einbringen um die Wahrheit dieses mutmaßlichen Verbrechens gegen Natur und Mensch aufzudecken. Die Zukunft unseres Planeten hängt davon ab. Das die Sorgen über dieses Thema weltweit weiter zunehmen, kann man hierzu zusätzliche Informationen in Meet-Up-Groups und auf verschiedenen Internetseiten über Chemtrails und Geo-Engineering finden: http://www.propagandafront.de/geo-engineering-was-um-himmels-willen-spruhen-die.html

5.3.10 15:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL