Rassismus als politisches Kapital

Rassismus als politisches Kapital
Rassismus war immer weitaus mehr als Pseudowissenschaft; viel wichtiger als beispielsweise die Anerkennung und Verbreitung von diversen Rassenlehren in akademischen Kreisen war und ist sebstverständlich das politische Kapital das sich herausschlagen lässt: Rassismus beschleunigt Karrieren, bestärkt politische Bewegungen, begünstigt die Durchführung von militärischen Aktionen, dient einer Strategie der Spannung um eine Einigung unter verschiedenen Bevölkerungsgruppen zu verhindern und darüberhinaus dient der Vorwurf von Rassismus als Allzweckwaffe, um legitime Individuen oder Organisationen zu attackieren: http://208.64.123.254/~infokrie/wordpress/?p=378

8.7.10 20:47

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL